Stresshaus

Das Modell des Stresshauses steht für Ihre Widerstandskraft gegen Stress.

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Stresshaus Ihre gesamte Persönlichkeit mit all ihren Eigenheiten entspricht. Stellen Sie sich weiter vor, dass der Stress die Form unterschiedlichster Witterungseinflüsse annimmt: Wind in verschiedenen Stärken, Wasser in Form von Regen, Hagel, Schnee oder Erdbeben, die manchmal kaum wahrnehmbar, manchmal aber im eigentlich Sinn des Wortes erschütternd sind. All diesen Einflüssen ist Ihr Stresshaus sinnbildlich ausgesetzt; sie repräsentieren Stress in seinen verschiedenen Schattierungen, Ausprägungen und Intensitäten im Alltag und in Ihrer Biografie

Stresshaus Schrift f Flyer UZH.png

Stellen Sie sich Ihre Widerstandskraft gegen die Witterungseinflüsse als Haus mit mehreren Stockwerken vor, von denen jedes eine bestimmte Funktion in Ihrem Umgang mit Stress hat. Wie bei einem Gebäude kommen nicht nur Einflüsse von aussen zum tragen, sondern auch im Inneren des Hauses kann es zu Funktionsstörungen, Verschleisserscheinungen, Materialermüdungen und Schäden kommen. Es gilt also, drinnen und draussen anzusetzen.

Mehr über das Modell des Stresshauses erfahren Sie im Ratgeberbuch zum Workshop „Stark gegen Stress“ von Bodenmann,  G.  &  Klingler,  C.  (2013). Zürich:  Beobachter  Edition.